Pressestimmen

  • Ein Stück, das berührt, denn man bekommt einen Blick ins Innere.
    Hr2 Frühkritik
  • Eine Oper über Traumata, weit über den Holocaust hinaus, wird zum Versuch, mit dem Massaker des 7. Oktober umzugehen: Packend inszeniert am Staatstheater.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung

Trailer

Informationen

Die israelische Komponistin Chaya Czernowin schrieb für die Münchner Biennale 2000 eine ungewöhnliche – und im echten Sinne des Wortes – unerhörte Partitur für das Musiktheater. In David Grossmans 1986 erschienenen Roman "Stichwort: Liebe" versucht der neunjährige israelische Junge Momik herauszufinden, welches Trauma auf seinen Eltern und Großeltern lastet. Aber alle schweigen, niemand spricht mit ihm über den Holocaust. Sein Großonkel Anschel, der das KZ überlebt hat, versucht Momik etwas Dringendes zu vermitteln. Anschel ist jedoch so verstört, dass er nur noch raunt und stammelt. Ausgehend von diesem Roman komponierte Chaya Czernowin mit "Pnima... ins Innere" eine Oper über die Übertragung von Traumata. Mit Musik, Silben, Klängen und Geräuschen wird das Unaussprechliche hörbar. „Pnima handelt von einer unerzählbaren Geschichte, die erzählt werden muss“ so Chaya Czernowin.

Die Aufführung im Großen Haus spielt vor einem leeren Zuschauerraum als Bild für die riesenhafte Lücke, die all die Ermordeten hinterließen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer sehen die Aufführung von der Hinterbühne.

Im Podcast mit Host Mariela Milkowa sprechen die Komponistin Chaya Czernowin und Regisseur Karsten Wiegand über die bewegende Neuinszenierung von „Pnima…ins Innere, über Trauma, Hoffnung und die Kraft der Musik.

Jetzt Folge 6 hören:

„Pnima“-Erklärung von Chaya Czernowin

Wir weisen Sie darauf hin, dass zu Beginn des Stücks stroboskopisches Licht zum Einsatz kommt.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturfonds Frankfurt RheinMain und der Ernst von Siemens Musikstiftung

        

Galerie

Termine

  • Februar 2024

      • Pnima...ins Innere

        Staatstheater Darmstadt
        ca. 1 Stunde 10 Minuten
        von Chaya Czernowin / Kammeroper in drei Akten für vier Vokalsolisten, Instrumentalsolisten und Streichorchester / ab 16 Jahren // Es findet 30 Minuten vor Beginn eine Einführung statt.
        10,00 € bis 30,00 €
        Tickets
  • März 2024

      • Pnima...ins Innere

        Staatstheater Darmstadt
        ca. 1 Stunde 10 Minuten
        von Chaya Czernowin / Kammeroper in drei Akten für vier Vokalsolisten, Instrumentalsolisten und Streichorchester / ab 16 Jahren // // Um 19:00 Uhr findet eine Einführung statt.
        10,00 € bis 30,00 €
        Tickets

Besetzung


Die Frauen
Die Männer
Die Tänzer*innen
Das Mädchen
Philine Kirschfink
Philine Grünewaldt
Der Rave-Chor
Jugendchor des Staatstheaters Darmstadt
Statisterie des Staatstheaters Darmstadt
Mit
Staatsorchester Darmstadt
Bassklarinette & Klarinette
Drew Gilchrist
Altsaxofon
Alejandro Olivan
Posaune
Andrew Digby
Singende Säge
Matthias Würsch
Viola
Miho Kawai
Violoncello
Clara Franz

Musikalische Leitung
Regie & Bühne
Co-Regie
Choreografie
Kostüm und Mitarbeit Bühne
Bühne
nach einer Idee von Bärbl Hohmann
Dramaturgie