Infos

Kinderoper von Sophie Kassies / Musiktheater mit Werken von Henry Purcell, Georg Friedrich Händel und Claudio Monteverdi / in der Übersetzung von Eva Maria Pieper / Theaterstückverlag, Korn-Wimmer, München Besonders empfehlenswert ab 4 Jahren

Über das Stück

"Die barocken Arien. Duette und Rezitative, die von Karola Sophia Schmid und Solgeid Isalv mit warmer fokussierter Stimmgebung ausgestattet werden, verbinden sich auf überzeugende Weise mit dem turbulenten Bühnengeschehen und entwickeln eine enorme Zugkraft." Darmstädter Echo

"Diese humorvolle Liebe zum Detail zieht sich durch die gesamte Inszenierung." Darmstädter Echo

"Regisseurin Magdalena Schnitzler tut gut daran, auf die Spielfreude der Sänger und Darsteller zu vertrauen." Frankfurter Allgemeine Zeitung

König sein ist gar nicht so leicht: Man muss Beschlüsse fassen und für seine Untertanen die richtigen Entscheidungen treffen. Der Prinz Lorenzo fühlt sich davon überfordert und haut ab. Auf der Suche nach einem Versteck für seine Krone landet der verunsicherte Thronerbe auf einer Schafweide. Eines der Schafe hilft ihm. Aus Dankbarkeit erklärt er das Schaf zu seinem Freund. Nur möchte der Prinz seinen Freund auch bei dessen Namen rufen können. Aber das Schaf heißt einfach Schaf, wie alle anderen in seiner Herde auch. Es macht sich auf den Weg, um einen eigenen Namen zu finden. Auf seiner Reise lernt es, dass man einen Namen braucht, um in die Stadt gelassen zu werden, und dass man mit Namen Erinnerungen verbindet. Aber als das Schaf sich schließlich einen Namen verdient hat, zieht es damit den Ärger aller anderen Schafe auf sich – in der Herde habe doch sonst auch keiner einen Namen! Auf poetische Art und Weise und untermalt von barocken Klängen, entfaltet sich eine Suche nach der eigenen Identität.
 

Drei Fragen an Regisseurin Magdalena Schnitzler

Drei Fragen an Magdalena Schnitzler

Schaf ist eine Oper für Kinder mit Musik von Händel und Monteverdi. Welche Geschichte wird dem jungen Publikum erzählt?
Prinz und Schaf sind auf der Suche nach ihrer Identität und ihrem Platz in der Welt. Die Oper erzählt von Einsamkeit, Mut und Miteinander. Bei der Herde bleiben oder berühmt werden? Wie weit kann man sich von anderen unterscheiden und besonders sein, oder aber Geborgenheit in der Gruppe finden? Barockes Musiktheater und poetisches Bilderbuch mit der Frage „was soll ich in der Welt“.

Wieweit sind sie selber Kind, haben einen Kinderblick bei der Probenarbeit?
Kreativität speist sich aus dem Kind in jedem von uns. Deshalb sind Proben Spielsituationen, in denen der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind und alles möglich ist. Ich bin während der Probe mehrere Personen: die Erwachsene, die den ordentlichen Ablauf und sinnvollen Fortgang der Proben leitet, aber vor allem das junge Mädchen, das sich amüsieren will, alles neu entdecken und erleben möchte, alles glaubt, was man ihm erzählt, und aus Papierfetzen ein Luftschloss baut. Ich bin mit wachen Augen, weit geöffneten Ohren, mit allen Sinnen bei der Probe anwesend und total im Moment.

Termine & Tickets

September 2020

Oktober 2020

Medien

Besetzung

Mitwirkende


Schaf
Julia Elfert
Prinz Lorenzo / Torwächter / Dolores / Gestalt / Gastgeber / Einsamer Fischer
Andreas Giesser
Schaf 2 / Nicki (Kind) / Volk 2 / Gastgeberin / Mönch / Engel 1
Schaf 3 / Mutter 1 / Volk 1 / Erzähler / Partygast / Mönch / Engel 2
Cembalist / Schaf 4 / Vater / Volk 4 / Partygast 1 / Mönch / Engel
Neil Valenta
Giacomo Marignani
Cellist*in / Schaf 5 / Peter (Kind) / Volk 3 / Partygast 2 / Mönch / Engel
Lautenist*in / Schaf 6 / Kind / Volk 5 / Partygast 3 / Mönch / Engel
Silas Bischoff
Simona Pociecha

Leitungsteam


Musikalische Leitung
Neil Valenta
Giacomo Marignani
Regie
Bühne und Kostüm
Daphne Roeder
Dramaturgie