Informationen

Zeit ihres Lebens widersetzte sich Ethel Smyth den Normen der Gesellschaft: Sie etablierte sich in einer Männerwelt als finanziell unabhängige und erfolgreiche Komponistin und war Wortführerin der Frauenrechtsbewegung. Im Alter von 72 Jahren schuf sie mit der Vokalsinfonie „The Prison“ ihre letzte große Komposition. In einer Zelle sitzt ein namenloser Gefangener und wartet auf die Hinrichtung. Seine ausweglose Situation reflektiert er in einem Zwiegespräch mit seiner Seele,
Echostimmen aus dem Jenseits kommentieren das Geschehen. Das Werk handelt von Verwandlungsprozessen und Grenzüberschreitungen – vom Leben zum Tod, von der Gefangenschaft im menschlichen Körper zur Auflösung in einem größeren Ganzen. Mit „The Prison“ kehrt die Regisseurin Franziska Angerer zurück ans Staatstheater Darmstadt und entwirft ein überzeitliches Panorama von mythologischen Totenriten bis hin zu futuristischen Fiktionen, in denen die Grenzen zwischen Geschlechtern und Spezies verschwimmen

Termine

  • Mai 2023

      • Staatstheater Darmstadt
        Premiere

        The Prison

        Symphony von Ethel Smyth / szenische Uraufführung

        11,00 € bis 52,00 €

  • Juni 2023

      • Staatstheater Darmstadt

        The Prison

        Symphony von Ethel Smyth / szenische Uraufführung

        11,00 € bis 52,00 €

      • Staatstheater Darmstadt

        The Prison

        Symphony von Ethel Smyth / szenische Uraufführung

        11,00 € bis 52,00 €

  • Juli 2023

      • Staatstheater Darmstadt

        The Prison

        Symphony von Ethel Smyth / szenische Uraufführung

        10,00 € bis 48,00 €

Besetzung


Musikalische Leitung
Regie
Bühne & Kostüm
Valentina Pino Reyes
Video
Dramaturgie