Infos

Eine Produktion der Theaterwerkstatt

Über das Stück

Der Tod beginnt mit dem Leben. Kaum sind wir da, beginnt unser existenzielles Verschwinden. Durch persönliche Auseinandersetzung mit allen Fragen des Verschwindens, des Sterbens, und des Todes entstehen äußerst lebendige Momente – zuweilen rührend, dann wieder komisch und humorvoll. Momente, in denen man dem Verschwinden und dem Leben und der Grenze dazwischen so nah sein kann, wie es nur im Theater möglich ist.

Was heißt es, weg zu sein? Dieser Weg wird erzählt und kann durch das Publikum beschritten werden. Eine letzte Reise, ohne sie anzutreten. Gesichter und Geschichten vom, über und aus dem Leben und all den Dingen, die damit zu tun haben. Eine Ausstellung mit durchsichtigem Vorhang und ohne Dunkelheit am Ende.

Dem Thema Tod widmen wir uns im Februar in weiteren Formaten: mit der Ausstellung PERSPEKTIVEN VOM VERSCHWINDEN, dem ECHO-KAMMERGESPRÄCH, dem  DARMSTÄDTER GESPRÄCH und der Lesung VERGÄNGLICHKEIT - GEIGE UND DICHTUNG.

Termine & Tickets

Februar 2019

März 2019

April 2019

Medien

Besetzung

Leitungsteam


Regie
Ausstattung
Dramaturgie
Peter Krauch
Regieassistenz
Felicitas Higgins