Informationen

Die Botschaft ist so einfach wie vielschichtig: „Egal, wie anders du bist, du bist richtig!“ Dafür kämpfen im Bio-Raum Fee, Rox, Lila und Zebrallala. Fee ist ziemlich wild, reichlich erfahren und schwärmt für Rox, die / der sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen will und ständig erklären soll, was es heißt, intersexuell zu sein. Lila, Lehrerin im Referendariat, ist plötzlich erwachsen, noch ehe sie es so richtig gemerkt hat. Zebrallala, der zentaurische Schulpsychologe, wäre lieber eine Häsin.
„Hasen-Blues. Stopp“ hebt mit Komik und Fantasie gesellschaftliche Rollen und Normen aus den Angeln. Es geht um Identität und Sexualität, um Anderssein und Selbstbewusstsein – und das auf unkonventionelle, ergreifende und humorvolle Weise.

Termine

  • Juni 2023

      • Kammerspiele | Staatstheater Darmstadt
        Premiere

        Hasen-Blues. Stopp

        von Uta Bierbaum / ab 14 Jahren

Besetzung


Regie
Marie Gottschalck