Johannes Seokhoon Moon stammt aus Korea und studierte an der KyungHee Universität Seoul sowie von 2012 bis 2014 im Masterstudiengang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Francisco Araiza. Bei Produktionen der Opernschule Stuttgart sang er u.a. den Mephisto ("Faust") und Figaro ("Le nozze di Figaro").
Er gewann zahlreiche Preise (3. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb Riccardo Zandonai 2018 in Italien, 3. Preis beim Franz Schubert-Wettbewerb in Korea, 2. Preis und Publikumspreis beim 5. Internationalen Lions Gesangswettbewerb des Opernfestivals Gut Immling in Deutschland).
Er gehörte von 2014 bis 2016 zum Internationalen Opernelitestudio des Theaters Lübeck mit Partien wie Capellio in Bellinis "Romeo und Julia" ,Pope in "Lady Macbeth von Mzensk", Brander "La Damnation de Faust" sowie Papst Leone in "Attila".
In der Spielzeit 2016/17 war er Ensemblemitglied am Theater Lübeck, wo er u.a. Angelotti " Tosca ", Don Prudenzio "Il viaggio a Reims" und Il Re di Scozia "Ariodante" zu erleben.
Seit der Spielzeit 2017/18 ist Seokhoon Moon Ensemblemitglied des Staatstheaters Darmstadt. Er verkörperte hier bereits die Rollen der Daland (Der fliegende Holländer), Bartolo (Le nozze di figaro) und Fiesco (Simon Boccanegra), Bruder Bernard (Saint François d'assise), Sarastro (Die Zauberflöte), Samuel (Ein Maskenball), Wassermann (Rusalka), Zoroastro (Orlando), Timur(Turandot). 
In der Spielzeit 2019/20 gastiert er in Theater an der Wien und Oper Bonn als Petrus (Christus am Ölberge) wo er in der Spielzeit 2018/19 als Commendatore (Don Giovanni) debütierte.

Juni 2020