ZUM MACHER*INNEN-TEAM
(Hartmut Bernstein, Anne Brückner, Betina Fischer, Melanie Gaug, Stefan Mayer-Twiehaus, Fahima Nokraschy, Oliver Noweck, Christina Plass, Bernd Richter, Astrid Sturm)

PRODUKTIONSTEAM STAATSTHEATER
(Antigone Akgün, Yawo Gomado, Julia Just, Deborah Raulin, Marijke Wehrmann)
AUSSTATTUNG Marijke Wehrmann
 


Das Festival Stadtkantine wird von einem Macher*innen-Team aus der Stadtgesellschaft heraus geplant, zusammengestellt und realisiert. So entsteht ein "Wir-Raum", der alle Menschen einer diversen Gesellschaft zur Begegnung, Teilhabe und Austausch einlädt. Ein offener Ort, eine Plattform für spannende Programmformate, hoher Aufenthaltsqualität und vielen Möglichkeiten.

Von Samstag, 14. Januar bis Sonntag, 29. Januar 2023 ist die Stadtkantine in der Passage Boulevard, direkt am Ludwigsplatz für Sie geöffnet.
Darüber hinaus findet der Stadtkantinen-Container bereits vor Festivalstart seinen Platz in der Darmstädter Innenstadt. Am Ludwigsplatz erwarten Sie ab Anfang Januar verschiedene Happenings am Container. Das detaillierte Programm finden Sie auf dieser Seite unten.

Fragen beantworten wir gerne unter: ENTER-DARMSTADT@STAATSTHEATER-DARMSTADT.DE

Programm zum Download


Festival-Programmhighlights im Boulevard

1. Woche

  • Sa, 14.01., 12:00 – 15:00 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Der Eintritt ist frei.
    Große Eröffnung der Stadtkantine
    In- und Outdoor-Event mit Basketballturnier, dem Chor der (Stadt-)Kantine, Präsentationen zahlreicher Kunst- und Kulturschaffenden der Stadt, Kinderschminken, u. v. m.


  • Sa, 14.01., 12:30 – 14:30 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz + Stadtraum / BegrenzteTeilnehmer*innenzahl, Zählkarten online und an der Theaterkasse erhältlich
    Fotokantine 01: Shapes of Darmstadt
    Basics der Smartphone-Fotografie im Stadtraum mit Lavinia Moroff


  • Sa, 14.01., 15:15 – 17:00 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Die Teilnahme ist kostenfrei.
    Swing-Taster mit Sunny Side Swing
    Tanzworkshop für Erwachsene mit Betina Fischer / Keine Vorkenntnisse erforderlich


  • Sa, 14.01., 22:00 – 23:30 Uhr / Foyer der Kammerspiele / 10 € / ermäßigt 5 €
    Eröffnungskonzert von Fo Sho
    Eingängiger Female-HipHop des afro-ukrainischen Schwesterntrios Betty, Siona und Miriam Endale


  • So, 15.01., 15:00 – 17:00 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / ​​​​​​Der Eintritt ist frei.​​​​​
    Das reisende Haus der Materialien zu Gast in der Stadtkantine
    Nachhaltiger und kreativer Familienworkshop von und mit Ubuntu e. V.


  • So, 15.01., 17:00 – 18:30 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Der Eintritt ist frei.
    Philosophische Kochshow mit Leon Joskowitz
    Moderation Antigone Akgün


  • So, 15.01., 18:30 – 21:30 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Der Eintritt ist frei.
    Marathonlesung: Mario und der Zauberer von Thomas Mann
    Es lesen Gabriele Drechsel, Naffìe Janha und Thorsten Loeb aus dem Schauspielensemble des Staatstheater Darmstadt sowie Astrid Sturm und Anne Brückner aus dem Macher*innen-Team


  • Mo, 16.01.23 – Fr, 20.01.23 10:00 – 12:00 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Die Teilnahme ist kostenfrei.
    Rauf auf die Bühne!
    ​​​​​​Theaterworkshop für Neugierige ab 60 Jahren / Werkschau: Fr, 20.01.23 18:30 Uhr / Anmeldung unter: melanie.gaug@web.de


  • Mo, 16.01., 19:00 – 21:00 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / 10 € / ermäßigt 5 €
    Fatma Aydemir liest „Dschinns"
    Fatma Aydemirs großer Gesellschaftsroman über das Gebilde Familie. Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2022.


2. Woche 

  • Fr, 27.01., 19:00 – 22:00 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Der Eintritt ist frei.
    Swing-Party mit Sunny Side Swing und Livemusik der Swinging Tuxedos, Darmstadt
  • Sa, 28.01., 12:00 – 13:45 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Die Teilnahme ist kostenfrei.
    Stell Dir vor
    Theaterworkshop für alle ab 5 Jahren / Mit Ali Napoé


  • Sa, 28.01., 14:00 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / 10 € / ermäßigt 5 €
    Kargöz, der nicht gerne Bücher liest
    Schattentheater für Familien / Gastspiel Theater 916 / In türkischer Sprache mit deutschen Untertiteln


  • Sa, 28.01., 15:30 – 17:30 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz + Stadtraum / Begrenzte Teilnehmer*innenanzahl, Zählkarten online und an der Theaterkasse erhältlich
    Fotokantine 03: Lights of Darmstadt
    Basics der Smartphone-Fotografie im Stadtraum mit Lavinia Moroff


  • Sa, 28.01., 18:00 – 18:45 Uhr ​​​/ Boulevard am Ludwigsplatz / Der Eintritt ist frei.
    Femme nue, femme notre
    Ein Theaterstück über Migration und Sexarbeit einer Frau aus einem westafrikanischen Land / Gastspiel von Lassana Justin Yao Für Menschen ab 16 Jahren / Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung​​​​​​


  • Sa, 28.01., 20:00 – 20:45 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Der Eintritt ist frei.
    عِلْق Ilk: A Queer Arab Dichotomy
    An installation performance in a form of a promenade, based on a post migrational perspective on Queerness in relation to Arab* Identity(s). / Gastspiel von Ahmad Baba / Für Menschen ab 16 Jahren / In englischer Sprache


  • So, 29.01., 14:00 – 15:30 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Die Teilnahme ist kostenfrei.
    Urban meets Afro!
    Tanzworkshop mit Jniifa / Für junge Erwachsene ohne Vorkenntnisse


  • So, 29.01., 16:00 – 17:30 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / ​​​​​​Der Eintritt ist frei.
    Konzert: Ministry of Jump (Seeheim-Jugenheim)


  • So, 29.01., 18:00 – 19:30 Uhr / Boulevard am Ludwigsplatz / Der Eintritt ist frei.
    Darmstädter Kantinengespräche: Was bleibt?
    Abschlussgespräch der Stadtkantine mit Gästen des Theaters und dem Macher*innen-Team


Happenings am Container (Ludwigsplatz)
 

Freitag, 13.01., 15:00 Uhr
Hessische Spielgemeinschaft 1925 e.V.
„DArmstadt und sein DAtterich“

Samstag, 14.01., 12:15 - 13:15 Uhr
Theaterlabor
MIT Antigone


Künstlerische Intervention 
 

Stadtkantine interaktiv: SEMIOTIK LABOR 4.1-3
 


Fadenräume von Stefan Mayer-Twiehaus
Im Boulevard, am Ludwigsplatz und im Foyer des Staatstheaters / Der Eintritt ist frei.

Im Rahmen des Festivals gibt es drei interaktive Fadenräume an 3 Standorten der Stadt, die für das Publikum zugänglich sind. Im Foyer des Staatstheaters (Elastic Brain) und am Festivalcontainer bieten die Fadenräume / Semiotik Labore die Möglichkeit von Besucher*innen ausprobiert zu werden. Stefan Mayer-Twiehaus möchte mit den Fadenräumen die Menschen auf das Festival neugierig machen und sie einladen aktiv zu partizipieren.

Die Arbeit folgt der Vorstellung, dass Kunst als geistig-sinnlicher Prozess Austausch und Transparenz fördern kann, wenn alle sich bei der aktiven Beteiligung entdecken und erfahren können. Über die bildhafte Sprache und die körperliche Erfahrung des Raumes sollen Berührungsängste abgebaut werden.

Spannend wird sein, wie sich der Kunstraum mit seiner Umgebung unterschiedlicher Prägung verbindet und die Menschen den Charakter der Szene prägen.

Stefan Mayer-Twiehaus sieht als Künstler und Architekt viele Berührungspunkte zwischen den Bereichen Bildende Kunst und Architektur. Er versucht zwischen Baukunst, Bildender und Darstellende Kunst, Neuen Medien, aber auch Musik, Tanz und Literatur Bezüge auszuloten. Bereits während seines Architekturstudiums beschäftigte ihn das Verhältnis von Kunst und Raum. Es entstanden Projekte, in denen er Raumplanungen konzeptionell mit künstlerischen Herangehensweisen bearbeitete. Videos, Skulpturen und Rauminstallationen waren Bestandteil seiner Architekturentwürfe. Diese Fragestellungen verfolgt er vertiefend auch in seiner künstlerischen Arbeit.

Werkschau
 


von Pasqualino Ponzi
Im Boulevard

 

Pasqualino Ponzi, gebürtiger Italiener und Wahl-Darmstädter, Künstler und Meister für Heizungsbau, erzählt in seinen farbenfrohen Bildern Geschichten, welche die Fantasie der Betrachter*innen zu eigenen Deutungen anregen. Es bleibt dem Publikum überlassen, eigene Verbindungen zwischen den realen Gegenständen und den abstrakten Elementen zu ziehen, die der Künstler in seinem Werk versammelt.

Der Künstler arbeitet mit Pinsel und Spachtel auf Holz und Leinwand und verwendet Öl- und Acrylfarben. Die aufwändige Technik verleiht seinen Bildern eine hohe Transparenz und Leuchtkraft.

-----

Werdegang von Pasqulino Ponzi

1949 geboren in Sgurgula (Italien)

1967 erste Arbeiten, Aquarell und Öl

1971-1976 Studienaufenthalte in Moskau und St. Petersburg

1977 Umzug nach Frankfurt am Main

1977-1987 künstlerische Weiterbildung unter Adam Russak in Ikonographie, Mosaik und Fersko

1980 Umzug nach Darmstadt

1994 Unterricht in Bildhauerei bei Prof. Lutz Brockhaus

2001 erste Einzelausstellung in Darmstadt


Übersetzung Festivalinfo in Leichte Sprache / English / Arabisch / Türkisch

Leichte Sprache

Im Teil-Projekt Stadtkantine entwickeln verschiedene Gruppen aus Darmstadt gemeinsam ein eigenes Theater-Programm. Dafür treffen sie sich in der Stadtkantine im Staatstheater Darmstadt. Dort können sie gemeinsam mit neuen Ideen experimentieren.


English

The City Canteen will become a „third place“, a location for shows and programmes staged by different communities but also a place that offers good coffea. A laboratory of diversity in the city centre!


Arabisch

في الفترة من 21 حتى 22 أبريل، والذي يمكن » المكان الثالث « يجب أن يكون مطعم المدينة
للتجمعات المختلفة أن تنفذ برامجها فيه كما يمكنهم هناك طلب قهوة جيدة. وبالتالي سينشأ في
منطقة وسط المدينة مختبر للتنوّع.


Türkisch

Eşiklerin mümkün olan en aşağı seviyede olacağı bir mekan, arasında Devlet Tiyatrosu›nun hemen önünde kendisine yer bulacak. „Stadkantine”, geniş bir farklılıklar yelpazesi oluşturan toplulukların kendilerini evlerinde hissedip programlar sunabilecekleri, ve aynı zamanda oturup bir kahve içebilecekleri bir „üçüncü mekan” haline gelecek. Şehir içi bölgesinde ise bir çeşitlilik laboratuvarı kurulacak. Katılımcılığı merkeze alan bu projenin küratörlüğünü Kathrin Feldhaus ve Christina Zintl üstleniyor ve süreç, şehirde yaşayan oyuncularla beraber yürütülüyor.



Die Stadtkantine ist ein Festival im Rahmen des partizipativen Langzeitprojekts Auftritt/Enter Darmstadt.

"Auftritt/Enter Darmstadt" wird gefördert vom